Marieneck Pirna - Sanierung Baudenkmal

Aufgaben und Lösungen

Sanierung und Ergänzung eines denkmalgeschützten historischen Gebäudeensembles

Objektart und Nutzung

Denkmalgeschützte Gebäude im Stadtzentrum von Pirna mit Gastronomie, Büros und Wohnungen, 5.000 m² BGF

Das Gebäudeensemble „Marieneck“ am Pirnaer Marktplatz ist über 400 Jahre alt und damit Zeuge der Entwicklung der Stadt Pirna. Über Jahrhunderte hinweg wurde es als Gasthaus, Münzhaus und Brauerei genutzt. Vor Kurzem erfuhr es seine wohl umfassendste Sanierung. Die Gebäude erhielten eine flurstückübergreifende Innenhofgestaltung einschließlich Neubau eines Hintergebäudes, um so zu einem attraktiven innerstädtischen Wohnensemble zu werden. Realisiert wurden Wohneinheiten in den Obergeschossen, mehrere Gewerbeeinheiten und ein Brauhaus im Erdgeschoss sowie ein Festsaal im 1. Obergeschoss. Die gesamte Anlage wird unter Einsatz von erneuerbaren Energien ressourcensparsam betrieben.

Canzler plante und überwachte die Ausstattung der Gebäude mit zeitgemäßer, energiesparender Gebäudetechnik. Für die Beheizung und Kühlung wird eine Wärmepumpe in Kombination mit Fußbodenheizung eingesetzt.

Der besondere Anspruch bei der Planung und Ausführung bestand darin, die neue Technik mit geringem Eingriff in die Bausubstanz in das Gebäude zu integrieren und „unsichtbar“ zu machen, um sowohl den Anforderungen des Denkmalschutzes als auch den zukünftigen Nutzern gerecht zu werden.


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download