deutschlandweit

IKEA - Be­trei­ber­konzepte

FM-Consulting zur Ausarbeitung einheitlicher Facility-Ma­nage­ment-Service-Standards sowie kompetitive Ausschreibung und Vergabe der Leistungen unter 24 Bietern
Als internationaler Konzern mit einer globalen Corporate Social Responsibility will IKEA auch in Deutschland über die gesetzlichen Vorschriften hinaus seine Verantwortung gegenüber Kunden und Mit­arbei­tern wahrnehmen. Daher sollte für 29 Standorte in Deutschland ein einheitliches und nachhaltiges Be­trei­ber­konzept entwickelt werden, das insgesamt die Betriebssicherheit gewährt, den Wert der Immobilien erhält und durch Optimierung von Betriebsabläufen zu einer Betriebskostensenkung führt. In einem mehrphasigen Prozess führte CANZLER ein bundesweit einheitliches Be­trei­ber­konzept ein: In Phase 1 wurden die Aufbau- und Ablauforganisation sowie alle relevanten Betriebskosten analysiert. Es wurden Auf­ga­ben und Verantwortungen für Retail, Property sowie für Kontrolle und Aufsicht verteilt. Danach erfolgte eine Bestandsaufnahme von 29 Einrichtungshäusern mit über 720.000 m² Fläche, auf dessen Basis eine Gesamt-Ausschreibung über die Leistungen „Operating“ und „Maintenance“ erstellt wurde. Phase 3 bestand in der Organisation eines bundesweiten Wettbewerb unter 24 Bietern und anschließender Mitwirkung CANZLERs bei der Vergabe . Abschließend begleitete CANZLER IKEA in der Übernahmephase der Facility-Services. Außerdem wurden die Verträge laufend für neue Standorte adaptiert und erweitert.
Beitrag teilen

Projektdaten

Objekt-Details:
29 Einrichtungshäuser bundesweit mit über 720.000 m² Verkaufs-, Lager- und Logistikflächen
Auftraggeber:
IKEA

Erbrachte Leistungen

Steuern

Qualitäts- und Dienst­lei­ster­au­di­tie­rung Qualitäts­management
Abbildungen:
© stock.adobe.com - Peter Atkins