Frankfurt am Main

Fraport - Entrauchung Regionalbahnhof

Planung einer brandschutztechnischen Ertüchtigung im laufenden Betrieb in einem hochfrequentierten öffentlichen Gebäude
Die Deutsche Bahn Station & Service AG betreibt unter dem Terminal 1 des Frankfurter Flughafens einen Regionalbahnhof, der täglich von Pendlern und Fernreisenden stark frequentiert wird. CANZLER war beauftragt, die behördlichen Vorgaben des Brandschutz- und Entrauchungskonzeptes in die Planungen der DB einzuarbeiten und in den Bestand des Fraport zu integrieren, damit die Integration einer maschinellen Entrauchungsanlage möglich wurde. Im Zuge der Baumaßnahme wurden bestehende technische Installationen an den Standorten der neuen Zentralen umgebaut und zusätzlich zwei neue Entrauchungszentralen geplant und errichtet. Dabei war die permanente Funktion der Flächen sicherzustellen. Dies erforderte entsprechende Interimsmaßnahmen. Die Integration der Planungsleistungen der DB war dabei ebenfalls zu koordinieren.
Beitrag teilen

Projektdaten

Objekt-Details:
400 Meter langer, unterirdischer und dreigleisiger Bahnhof am Frankfurter Flughafen, Verkehrsaufkommen ca. 300.000 Fahrgäste/Tag
Auftraggeber:
Fraport AG
BGF:
12.000 m2
Abbildungen:
© ollo – iStock