Hamburg / Hafencity

Ericus Contor

Grundlagenermittlung mit Bestandsanalyse, Erstellen einer Zieldefinition und Ausschreibung von FM-Leistungen mit anschließender Bieterauswahl und Begleitung der Vergabe
Für das „Ericus Contor“ in Hamburg sollten die technischen und infrastrukturellen Facility Services neu ausgeschrieben werden. Das Haus aus dem Jahr 2013 verfügt über eine doppelschalige Glasfassade mit raumhohen Fenstern und außenliegendem Sonnenschutz, der raumweise steuerbar ist. Die Klimatisierung erfolgt über eine betonkernaktive Kühlung. CANZLER erbrachte die Ausschreibung und Vergabe der FM-Leistungen in einem sehr kurzen Zeitfenster, um den Regelbetrieb nach Vertragskündigung des bestehenden Dienstleisters ohne Friktionen weiterzuführen. Das Leistungsbild umfasste dabei die Grundlagenermittlung, die Daten- und Leistungsanalyse, das Aufstellen einer detaillierten Zieldefinition, die Erstellung der Vergabeunterlagen und die Vorbereitung der Vergabe sowie die Bieterauswahl und die Begleitung des einstufigen Vergabeverfahrens. Dabei waren die eventuell entstehenden Schnittstellen aufgrund gebäudeübergreifender Anlagen zu berücksichtigen.
Beitrag teilen

Projektdaten

Objekt-Details:
9-geschossiges Büro­ge­bäude mit hochwertigen Mietflächen und Tiefgarage in der Hamburger Hafencity
Auftraggeber:
TRIUVIA Kapitalverwaltungsgesellschaft
Archi­tekt:
Henning Larsen Architects
BGF:
30.000 m2
Abbildungen:
© Wikipedia - J.-H. Janßen