Frankfurt am Main

Neubau KfW Westarkade

Kostenanalyse und Nachweislage für Schadensersatzforderungen aufgrund wesentlicher Kostensteigerung
Die für geringen Energieverbrauch und witterungsunabhängige Fensterlüftung entworfene Druckringfassade in Verbindung mit den Anforderungen zum Brandschutz hatten zu exorbitanten Baukostenüberschreitungen geführt. Nach Fertigstellung des Gebäudes hatte Canzler als Sachverständiger die Aufgabe, die Ursachen und Verursacher der Kostenüberschreitungen bei der Technischen Ausrüstung zu plausibilisieren. Dies war erforderlich, um einerseits Grundlagen für Schlussvereinbarungen zu den Honorarforderungen der Planer zu erhalten und andererseits Transparenz und Grundlagen für die Zuordnung von Budgets und Schadensersatzforderungen an die Verursacher zu dokumentieren. Abschließend unterstützte Canzler bei Beratungen und Verhandlungen mit den Projektbeteiligten.
Beitrag teilen

Projektdaten

Objekt-Details:
Neubau Büro- und Geschäftsgebäude für 700 Mitarbeiter
Auftraggeber:
KfW
Architekt:
Sauerbruch Hutton
BGF:
39.000 m2
Abbildungen:
© Canzler