Oberursel

Entwicklungsstudie Rathausareal

Städtebauliche Verdichtung des Rathausareals mit dem Ziel der räumlichen und baulichen Aufwertung des Quartiers
In dem Wettbewerbsbeitrag sollte das Rathausareal in Oberursel aufwerten, die räumliche und bauliche Qualität durch eine städtebauliche Verdichtung erhöhen und den Einzelhandel durch moderne und großzügig geschnittene Verkaufsflächen stärken. Das Rathaus sollte im Zuge der Maßnahme stufenweise revitalisiert werden. CANZLER entwickelte im Wettbewerb eine Struktur aus 4 Blöcken, die die Vielfalt der gewünschten Nutzungen aufnahm. Bestehende Straßenachsen wurden verlängert und um die neue ‚Rathauspassage‘ ergänzt. Der ‚Neumarkt‘ sollte sich so zu einem attraktiven Platz entwickeln, der unterschiedliche Nutzungen ermöglichen sollte. An der Stadthalle wurde ein attraktiver Standort für Seniorenwohnen vorgesehen und Teile des Areals als verkehrsberuhigte Zone ausgewiesen.
Beitrag teilen

Projektdaten

Objekt-Details:
Entwicklungsstudie
Auftraggeber:
City Administration Oberursel
Archi­tekt:
Canzler / PMA
BGF:
22.400 m2

Erbrachte Leistungen