Berlin

Gedenkstätte Berliner Mauer

Integrierte Ge­samt­pla­nung der Tech­ni­schen Aus­rüst­ung sowie der Informations- und Medientechnik
Die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße ist heute der zentrale Erinnerungsort an die deutsche Teilung. Auf dem Areal befindet sich das letzte Stück der Berliner Mauer, das in seiner Tiefenstaffelung original erhalten geblieben ist und so einen Eindruck vom Aufbau der Grenzanlagen vermittelt. 2006 veranlasste der Berliner Senat die Erweiterung der 1990 gegründeten Gedenkstätte aufgrund des seit Jahren zunehmenden Interesses an der Geschichte der deutschen Teilung und der Berliner Mauer. Als zentraler Anlauf- und Informationspunkt entstand ein Besucherzentrum, das anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls im November 2009 eröffnet wurde. Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin oblagen CANZLER die Planung, die Ausschreibung und die Objektüberwachung für die Tech­ni­sche Aus­rüst­ung des Besucherzentrums. Darüber hinaus wurden von CANZLER alle Bestandteile der Informations-, Audio- und Videotechnik sowie die Besucherzählung geplant und deren Umsetzung überwacht.
Beitrag teilen

Projektdaten

Objekt-Details:
Informations- und Besucherpavillon einer musealen Gedenkstätte im Zentrum von Berlin
Auftraggeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin
Archi­tekt:
Mola Winkelmüller Archi­tekten
BGF:
1.500 m2

Erbrachte Leistungen

Steuern

Projekt­steuerung
Abbildungen:
© stock.adobe.com – Tiberius Gracchus
© Canzler