Peter-Ulrich-Haus Pirna - Sanierung Baudenkmal

Aufgaben und Lösungen

Sanierung und Ergänzung eines historischen Gebäudeensembles im Einklang mit Architektur und Denkmalschutz

Objektart und Nutzung

Kulturzentrum mit Podiumsbühne, Museum, Theaterkaffee, Wohnung und Künstlerladen, 2.000 m² BGF

Das spätgotische Haus zählt zu den ältesten Gebäuden am Pirnaer Markt. Es wurde 1506 von dem bedeutenden Baumeister Peter Ulrich erbaut und ist in Deutschland das einzige erhaltene gotische Wohngebäude. Damit erlangt es einen einzigartigen Rang, ja es ist damit das erste Baumeisterhaus Deutschlands überhaupt.

Dies war lange Zeit nicht bekannt, daher fristete das Gebäude über Jahre ungenutzt, nahezu als Ruine, ein Schattendasein in der Pirnaer Altstadt. 2009 wurde es vom Schauspieler und Kabarettisten Tom Pauls erworben. Nach erfolgter Sanierung dient es heute als Künstlerhaus mit Kleinbühne für 160 Personen, Museum, Theaterkaffee sowie Künstlerladen und -wohnung.

Für die neuen Nutzungen waren in die denkmalgeschützte Gebäudesubstanz zeitgemäße Licht-, Medien- und Bühnentechnik sowie entsprechende Gebäudetechnik zu integrieren. Dies ging einher mit der Realisierung anspruchsvoller Innenarchitektur, Barrierefreiheit und der Umsetzung der Anforderungen des Denkmalschutzes.

Canzler verantwortete die Planung und die Objektüberwachung für alle Gewerke der Technischen Ausrüstung.


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download