Fraport AG - Gepäcktransfer Flughafen Frankfurt am Main

Aufgaben und Lösungen

Sicherstellen der Umsetzung weltweiter neuer Sicherheitsrichtlinien und eines unterbrechungsfreien Flughafenbetriebes durch Umbau und Erweiterung einer Gepäcksortier- und verteilanlage bei laufendem Betrieb

Objektart und Nutzung

Gepäcksortier- und verteilanlage im Terminal 1
Flughafen Frankfurt am Main

Seit Januar 2003 regelt eine EU-Verordnung die 100%-ige Sicherheitskontrolle von Reisegepäck, welches an Flughäfen innerhalb der Europäischen Union eingecheckt wird oder von einem Staat außerhalb der EU kommend, neu verladen wird.

Dieser Kontrollprozess wird am Frankfurter Flughafen automatisiert und komplett in die Gepäckförderanlage integriert. Ein mehrstufiges Verfahren sorgt für maximale Sicherheit und ersetzt die konventionellen Luftsicherheitskontrollgeräte, die bisher vor den Check-In Schaltern und an den Entnahmestellen der Gepäckförderanlage eingesetzt wurden.

Canzler war bei den Umbauten der Gepäckförderanlage zur neuen Transfergepäckzentrale B-West im Gebäude 207 als Generalplaner für alle Gewerke der Technischen Ausrüstung verantwortlich.

Bei der Planung und Umsetzung des Projektes waren vor allem die hohen Anforderungen bezüglich der Koordination zu Schnittstellen einer Vielzahl von Beteiligten und zu anderen Projekten sowie der Gewährleistung eines unterbrechungsfreien Flughafenbetriebse zu berücksichtigen.


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download