Evonik / Goldschmidt - Laborgebäude E18, Anpassung Luftmengen nach ASR*

Aufgaben und Lösungen

Sicherstellen der Einhaltung der Arbeitsstättenrichtlinien und Unfallverhütungsvorschriften bei Laborgebäuden

Objektart und Nutzung

Laborgebäude aus dem Jahre 1981 mit 6 Etagen, 8.400 m² BGF
RLT- und Absaugeinrichtungen mit einem Luftvolumenstrom von 200.000 m³/h

Der 1889 gegründete Standort Essen der Evonik Goldschmidt GmbH ist auf 27 Hektar der größte produzierende Industriebetrieb der Stadt Essen. Heute ist das Werk ein moderner Produktions- und Verwaltungsstandort für Marketing und Vertrieb, Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik für Chemikalien und Grundstoffe für Schäume.

Durch Umbauten, Erweiterungen, Anpassungen und Nutzungsänderungen hatten sich seit Errichtung des Gebäudes die Luftmengen bzw. die Bilanzen der Luftmengen an den Arbeitsplätzen, Digestorien und Absaugungen verändert, so dass diese nicht mehr den aktuellen Arbeitsstättenrichtlinien sowie dem Stand der Technik entsprachen.

Daher oblag Canzler eine umfangreiche Funktionsprüfung und Bestandsaufnahme des Brandschutzes und aller lüftungstechnischen Anlagen mit Messungen der Luftmengen und -strömungen.

Im nächsten Schritt hat Canzler ein Planungskonzept für die Instandsetzung und neue Einregulierung aller Anlagen erarbeitet.

*ASR = Arbeitsstättenrichtlinien


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download