IKEA - IGR-Maßnahmen zur Energieeinsparung

Aufgaben und Lösungen

Energetische Verbesserung von Bestandsimmobilien durch Entwicklung und Umsetzung von Energiesparmaßnahmen

Objektart und Nutzung

Einrichtungshäuser in Deutschland mit einer durchschnittlichen Fläche von 35.000 m² BGF

Mit dem konzerneigenen „IGR“-Programm (IKEA Goes Renewable) hat IKEA Mittel von 1 Mrd. EUR zur Planung und Ausführung energiesparender Maßnahmen für alle weltweiten Bestandsimmobilien bereitgestellt.

Zunächst ließ IKEA alle bestehenden Häuser hinsichtlich Bedarf und Verbrauch prüfen. Mittels Ortsterminen wurden dann die individuellen Möglichkeiten zu Einsparmaßnahmen, oft auch in Verbindung mit erforderlichen Instandsetzungsmaßnahmen analysiert.

Zur Umsetzung wurden dann von Canzler in bestehenden Häusern in Deutschland Anlagenkomponenten durch energiesparende Produkte ersetzt bzw. ertüchtigt. Gleichzeitig wurden die Fahrweisen der Anlagen analysiert und individuell optimiert sowie Energiezähler nachgerüstet und zum Zwecke des Monitoring auf die Gebäudeleittechnik aufgeschaltet. Mit diesen Instrumenten wurde für jedes Einrichtungshaus eine maßgeschneiderte Lösung entwickelt und realisiert.

Insgesamt ließen sich so Energieeinsparungen von mehr als 20% erzielen.


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download