KfW Westarkade Frankfurt Neubau - Transparenz bei Kostensteigerungen

Aufgaben und Lösungen

Sicherstellen der Kostentransparenz und Nachweislage für Schadensersatzforderungen aufgrund exorbitanter Kostensteigerungen

Objektart und Nutzung

Neubau Büro- und Geschäftsgebäude, 39.000 m² BGF

Der Neubau für die KfW-Bankengruppe im Westend in Frankfurt am Main bietet neben einem Konferenzzentrum auch Büroarbeitsplätze für 700 Mitarbeiter.

Die für geringen Energieverbrauch und witterungsunabhängige Fensterlüftung entworfene Druckringfassade in Verbindung mit den Anforderungen zum Brandschutz sowie andere Ursachen haben zu exorbitanten Baukostenüberschreitungen geführt.

Nach Fertigstellung des Gebäudes hatte Canzler als Sachverständiger die Aufgabe, die Ursachen und Verursacher der Kostenüberschreitungen bei der Technischen Ausrüstung zu plausibilisieren. Dies war erforderlich um einerseits Grundlagen für Schlussvereinbarungen zu den Honorarforderungen der Planer zu erhalten und andererseits Transparenz und Grundlagen für die Zuordnung von Budgets und Schadensersatzforderungen an die Verursacher zu dokumentieren.

Abschließend unterstützte Canzler bei verschiedenen Beratungen und Verhandlungen mit den Beteiligten.


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download