Messe Light + Building - Sonderschau "Smart Powered Building"

Aufgaben und Lösungen

Aufzeigen energieautarker Immobilien durch Veranschaulichung der Systematik bei einer Messesonderschau

Objektart und Nutzung

Gewerbliche Immobilien unterschiedlicher Nutzungen

Zur Light + Building 2012 griff die Messe Frankfurt Themen zu den Konsequenzen der 2011 in Deutschland von der Politik geplanten Energiewende hin zu dezentraler Energieversorgung auf. Die Sonderschau „Das Gebäude als Kraftwerk im Smart Grid“ zeigte die Zukunft dezentraler Energieerzeugung und Nutzung regenerativer Energien für gewerbliche Immobilien. Im Mittelpunkt stand das Gebäude als Kraftwerk, das in ein intelligentes Netz eingebunden seine Energie selbst erzeugt, nutzt und steuert.

Die Light + Building 2014 setzte die erfolgreiche Sonderschau noch größer, jetzt unter der Bezeichnung „Smart Powered Building – Ihr Gebäude im Smart Grid“, fort. Sie zeigte alle Komponenten, wie Erzeugungssysteme, Netze, Speicher, Verbraucher und sonstige Zubehörmodule sowie deren Verknüpfungen untereinander im Betrieb. Über Fernmanagement lassen sich realisierte Projekte im Betrieb einsehen. Mit Simulationstools können Varianten für den Energiefluss alternativer Versorgungssysteme bei verschiedenen Gebäudetypen gerechnet werden.

Canzler oblag 2012 und 2014 die fachtechnische Beratung, Planung und Überwachung sowie das Projektmanagement für die Sonderschau.


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download