Freie Waldorfschule Essen

Aufgaben und Lösungen

Gebäudeerweiterung in Holzbauweise mit dem Ziel höchst möglicher Nachhaltigkeit

Objektart und Nutzung

Offene Ganztagsschule mit Werkstätten, Freie Waldorfschule in Essen

Der Neubau des Werkstattgebäudes der Freien Waldorfschule Essen wurde als ein in Erstellung und Gebrauch primärenergieoptimiertes Gebäude entwickelt. Dabei spielte der Einsatz des Bau-, Werk- und Brennstoffes Holz eine zentrale Rolle.

Besonderheiten bei der Planung und Ausführung waren die Installation der Technischen Ausrüstung und die Erfüllung der Anforderungen des vorbeugenden Brandschutzes in einem Rohbau aus Holz. Die Installationen wurden vorwiegend auf den Raumoberflächen, teilweise in feuerverzinkten Kanälen, geführt.

Das Gebäude ist natürlich be- und entlüftet und hat zur Beheizung einen Hackschnitzelkessel in Kombination mit Fußbodenheizflächen.

Canzler oblagen die Gesamtplanung und Objektüberwachung für alle Gewerke der Technischen Ausrüstung.

Im Anschluss an die Planung für den Neubau hat Canzler die Anbindung des energetisch sanierten Bestandsgebäudes an die Wärmeversorgung des Werkstattgebäudes projektiert.


Laden Sie sich hier die Projektkarte als .pdf-Datei herunter:
Download