Mich begeistert die Arbeit in unserem motivierten Team.

Trau dich und dann einfach machen.

Über das große Maß an Freiheit, Flexibilität aber auch Verantwortung im Job.

Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

Ich bin sehr genau, geradezu detailversessen und stelle hohe Erwartungen an mich und an mein Umfeld. Außerdem bin ich pragmatisch, ordentlich, weitsichtig und wissbegierig. Ich sehe mich in meinem Beruf als Dienstleister. Das setzt Flexibilität und eine gewisse Neugier vor unbekanntem Terrain voraus.

Wie verlief Ihre Karriere bei CANZLER?

Ich startete als Projektmitarbeiter, später Projekt­leiter, zuletzt als Projektmanager mit einem Team interner und externer Kollegen, bevor ich die Fachbereichsleitung übertragen bekam. Heute bin ich bei CANZLER für Akquise, Kommunikation mit Kunden sowie Mit­arbei­terführung und Unterstützung zuständig. Darüber hinaus koordiniere ich Termine, bin für Qualitätssicherung und Projektcontrolling verantwortlich, wirke beim Projekt­management und der Projektarbeit mit.

Haben Sie für sich ein besonderes Projekt?

Die Beratungen für die Euro­päische Zentralbank in Frankfurt forderten von allen eine extrem hohe Genauigkeit, größtmögliche Sorgfalt, um die geforderte Qualität zu liefern und daher enormes Fachwissen. Aufgrund des Quereinstiegs in das Projekt waren individuelle Lösungen gefragt – situativ erarbeitet – wir konnten nicht auf Standardlösungen zurückgreifen.

"Wir arbeiten mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und im besten Wortsinn integral zusammen."

Begeisterung im Job - was ist das für Sie?

Mich begeistert die Arbeit in unserem motivierten Team – wunderbare Kollegen, die nahezu immer proaktiv ihre Unterstützung anbieten. Unser Team ist deutschlandweit verteilt und verfügt über einen hohen Grad an Fachwissen. Es ist extrem leistungsbereit und hat keine Angst vor neuen und unbekannten Auf­ga­ben. Das ist ein bisschen so wie mein Lebensmotto: Trau dich und dann einfach machen. Das lernte ich schon im Studium zum Immobilienwirt. Nicht zuletzt habe ich das Studium wegen des riesigen Potenzials an unterschiedlichen Herausforderungen innerhalb der Immobilienbranche gewählt. Neben meinem Studium habe ich Praktika absolviert und bin dann direkt nach dem Studium in den Beruf eingestiegen. Der führte mich in die Türkei und fast nach Kairo, bevor ich zu CANZLER kam.

Wie vereinen Sie die Herausforderung im Job und Ihr Privatleben?

Ich weiß es sehr zu schätzen, dass CANZLER seinen Mit­arbei­tern ein großes Maß an Freiheit, Flexibilität aber auch Verantwortung für die Erledigung der Auf­ga­ben einräumt – ich kann mir so meinen Arbeitsalltag individuell einteilen. Meine Freizeit wird maßgeblich von den Kindern und der Familie bestimmt, die persönlichen Bedürfnisse rücken da gern in den Hintergrund. Mir ist es jedoch wichtig, einen Ausgleich zum konzentrierten Arbeiten zu finden – das Ma­nage­ment respektiert hier meine persönliche Familienzeit. Dafür bin ich sehr dankbar, denn es spiegelt meinen Anspruch an verantwortungsvollem Umgang miteinander, Gerechtigkeitssinn und Sozialkompetenz.

Zur Person

Diplom-Immobilienwirt Manuel Kaufer ist bei CANZLER am Standort Dresden Prokurist und als Fachbereichsleiter FM-Solutions tätig. Er ist für Akquise, Kommunikation mit Kunden sowie Mit­arbei­terführung und -unterstützung zuständig.